öffentliches Verfahrensverzeichnis

datenschutz-komplett

Datenschutzberatung Gerd Paulini

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt im § 4 g Abs. 2 vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz, jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend § 4 e verfügbar zu machen hat:

1. Name oder Firma der verantwortlichen Stelle (§ 4 e, Abs. 1 BDSG):

datenschutz-komplett - Datenschutzberatung Gerd Paulini

2. Inhaber, Vorstände, Geschäftsführer oder sonstige gesetzliche oder nach der Verfassung des Unternehmens berufene Leiter und die mit der Leitung der Datenverarbeitung beauftragten Personen (§ 4 e, Abs. 2 BDSG):

Inhaber: Gerd Paulini

Datenverarbeitung: Gerd Paulini

Datenschutzbeauftragter: Gerd Paulini

3. Anschrift der verantwortlichen Stelle (§ 4 e, Abs. 3 BDSG):

Wilhelm-Maigatter-Weg 1

85221 Dachau

4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:

Gegenstand des Unternehmens sind:

a.Beratung von Unternehmen und Unternehmern bei kaufmännischen, prozeßorientierten und organisatorischen Themen

b.Beratung zu Datenschutzthemen

c.Dienstleistung in Form der Funktionsübernahme des Externen Datenschutzbeauftragten

Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung von personenbezogenen Daten erfolgt zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke sowie zur Administration von Beschäftigungsverhältnissen.

5. Eine Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien (§ 4 e, Abs. 5 BDSG):

Es werden im Wesentlichen zu folgenden Personengruppen personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und genutzt:

a.Kundendaten (Adressdaten, Bankverbindungen, ggf. Liquiditäts- und Bonitätsdaten

b.Lieferantendaten (Adressdaten, Bankverbindungen, ggf. Qualitätsdaten

c.Daten von Beschäftigten für die Personalverwaltung, -entwicklung, -steuerung, -abrechnung

d.Interessentendaten (Adressdaten, Projektinteressen

e.Geschäftspartner (Adressdaten, Projektinteressen)

soweit diese zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke erforderlich sind.

6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können (§ 4 e, Abs. 6 BDSG):

•Öffentliche Stellen, die Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften erhalten (z. B. Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden)

•Externe Auftragnehmer (Dienstleistungsunternehmen) entsprechend § 11 BDSG

•Weitere externe Stellen wie z. B. Kreditinstitute (Gehaltszahlungen)

7. Regelfristen für die Löschung der Daten (§ 4 e, Abs. 7 BDSG):

Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden sie gelöscht, wenn die unter 4. genannten Zwecke wegfallen.

8. Eine geplante Datenübermittlung an Drittstaaten (§ 4 e, Abs. 8 BDSG):

Eine Übermittlung in Drittstaaten ist nicht geplant.